Skipping Hearts

„Seilspringen macht Schule“ lautet das Motto des Präventionsprojektes Skipping Hearts der deutschen Herzstiftung.

 Auch in diesem Jahr durften die Schüler der Schule am Ostertor wieder den Basiskurs des Seilspringens, genannt „Rope Skipping“ kennenlernen. Den Drittklässlern wurden in zwei Stunden kostenfrei verschiedene Varianten des Seilspringens vermittelt. Zwei Experten aus dem Workshop und die Sportlehrer konnten allein, zu zweit und in Teams zahlreiche Sprungvarianten erproben.

Die sportliche Form des Seilspringens trainiert und verbessert motorische Grundfähigkeiten, wie Ausdauer und Koordination. Durch die Teamarbeit wird die Integration körperlich aber auch sozial schwächerer Kinder vorangetrieben. Die Erfolgserlebnisse beim Springen motivieren und erhöhen die Freude an der Bewegung.

Als Abschluss des Workshops präsentiert die Klasse das Gelernte in einer kurzen Vorführung vor Schülern und Eltern.

Danach können alle das Gezeigte selbst ausprobieren.